KnackBockBlog

The world shall perish not for lack of wonders, but for lack of wonder – JBS Haldane

Mimikry? Mimese? Oder nur die Rorschachmotte?

Hinterlasse einen Kommentar

Auf Myrmecos zeigt Alex Wild gerade eine Motte. Das ist eigentlich nicht weiter spektakulär, auch wenn er sonst eher Ameisen in petto hat.

Sehr interessant ist allerdings die Zeichnung dieser Motte: Sie soll zwei Fliegen an Vogelkot zeigen. Das klingt vielleicht eher eklig, ist aber spannend weil die Motte damit womöglich das erste Tier wäre (zumindest fällt mir nicht vergleichbares ein) das eine ganze Szene abbildet. Augenflecken sind dagegen ein alter Hut!

Zur Erinnerung: Beim Mimikry imitiert ein harmloses Tier ein anderes, ‚gefährliches‘, um seine Ruhe zu haben. Signalfälschung wäre das Stichwort dazu. In unseren Breiten findet man z.B. oft harmlose Fliegen, die aussehen wie Wespen oder Bienen.
Mimese hingegen ist die Nachahmung von Teilen der unbelebten Umwelt… also Tiere die wie Rinde, Blätter oder Steine aussehen. Beides trifft ja auf besagte Wundermotte nicht so richtig zu – allerdings müsste man erstmal klären, was die Flügel wirklich für ein Motiv zeigen, denn da ist durchaus Raum für Interpretationen. Quasi ein lebendiger Rorschachtest!

Entscheidet selbst. Fotos bei Myrmecos und Flickr.

Advertisements

Autor: knackbock

Vielseitig

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s