KnackBockBlog

The world shall perish not for lack of wonders, but for lack of wonder – JBS Haldane

Früh übt sich, wer ein Dr. Strg-C werden will.

Hinterlasse einen Kommentar

Zur klassischen Bildung des Adels werden sicherlich auch die Werke Schillers gehören. Zumindest liegt dieser Schluß nahe, angesichts des neuen Projektes bei Guttenplag. Konkret geht es um „Die Beziehungen zwischen der Türkei und der EU – eine privilegierte Partnerschaft“ von (der aufmerksame Leser ahnt es schon) Karl-Theodor Freiherr zu Guttenberg.

Als erstes ein Zitat von Seite 2 seiner 2004 veröffentlichten Arbeit:

Kein Teil des Werkes darf in irgendeiner Form (durch Fotokopie, Mikrofilm oder ein anderes Verfahren) ohne schriftliche Genehmigung der Redaktion reproduziert oder unter Verwendung elektronischer Systeme verarbeitet, vervielfältigt oder verbreitet werden.

Der zugehörige Barcode:


Quod licet iovi, non licet bovi …oder so.

Stellungnahme bei GuttenPlag

Welt Online

Erbloggtes

Autor: knackbock

Vielseitig

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s