KnackBockBlog

The world shall perish not for lack of wonders, but for lack of wonder – JBS Haldane


Hinterlasse einen Kommentar

Letzte Ernte

Ok, vorletzte trifft es besser – Kohl, Pastinaken und ein paar Möhren sind noch im Beet. Hoffentlich lassen die Wühlmäuse ein paar Pastinaken übrig…

letzteernte

Die Tomatillos sind gewachsen wie verrückt und wirklich sehr ertragreich, ich weiss gar nicht wohin damit. An Kürbissen gibt es Hokkaido, Blaue Banane und Sweet Dumpling. Von letzterem zum Glück am meisten, der Sweet Dumpling ist meiner Ansicht nach einer der besten Speisekürbisse!


Hinterlasse einen Kommentar

Gift in der Bienennahrung

Eine vergiftete Biene?

Eine vergiftete Biene?

Greenpeace stellt einen neuen Report zur Pestizidbelastung des von Bienen eingetragenen Pollens und seiner Lagerform, dem Bienenbrot, vor. Pollen ist die ausschließliche Eiweißquelle der Bienen und ihrer Brut.

In 72 von 107 Pollenproben (67,3%) wurden Rückstände von mindestens einem von 53 nachgewiesenen Pestiziden (22 Insektizide/Akarizide, 29 Fungizide und 2 Herbizide) gefunden.

In 17 von 25 Proben Bienenbrot (68%) wurden mindestens eins von 17 nachgewiesenen Pestiziden (9 Insektizide/Akarizide und 8 Fungizide) gefunden.

Mehr als die Hälfte des Pollens, sowohl frisch von der Pflanze als auch in der Vorratshaltung, ist pestizidbelastet. Entsprechend gross ist also auch der Anteil der mit belastetem Futtersaft aufgezogenen Larven, zusätzlich zur Exposition der Sammlerinnen.

Quelle: greenpeace.de – Gift im Pollen


Hinterlasse einen Kommentar

Spendenaufruf zum Schutz der Bienen

Spendenaufruf:
Die Bienen brauchen dringend Ihre Unterstützung!

Hochgiftige Pestizide und genmanipulierte Lebensmittel sind eine große Gefahr für Biene, Mensch und Natur. Das Bündnis zum Schutz der Bienen ergreift neben dem wissenschaftlichen und politischen Weg juristische Maßnahmen gegen die destruktive Agrarchemie. Aktuell stehen wir vor dem Europäischen Gerichtshof und sind dringend auf Ihre Spende angewiesen!

Nur wenn wir in den nächsten Wochen nicht in der Lage sind die notwendige Summe (etwa 190.000 Euro!) für die anfallenden Verfahrenskosten – inklusive wissenschaftliche Untersuchungen, Rechtsanwälte, Gutachten- und Gerichtskosten – zu sammeln, können wir den Rechtsstreit weiter führen. Andernfalls haben die Großkonzerne wieder den Weg frei zur Durchsetzung ihrer Interessen auf EU-Ebene. Mit den Herstellern der Insektizide klagen sieben weitere Verbände der Agrarlobby. Wir sind vor dem Europäischen Gerichtshof die einzige Lobby für die Bienen! Unterstützen Sie uns dabei, die Gesundheit für Bienen und Umwelt über das Profitinteresse der Agrarchemie-Industrie zu stellen!

Treuhandkonto des Bündnisses für Zuwendungen
. Treuhänder: Rechtsanwalt Bernhard Ludwig
. IBAN: DE75430609677031573700
. BIC: GENODEM1GLS
. GLS Gemeinschaftsbank eG
. Stichwort: „Rechtshilfe zum Schutz der Bienen“
(Spenden sind steuerlich nicht abzugsfähig)

Quelle und mehr: Mellifera e.V. Bienenschutz